Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium fördert begabte und engagierte Studierende an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. Es ist ein erfolgreiches öffentlich-privates Projekt: die Hälfte der Mittel kommt vom Bund und die andere Hälfte von privaten Stiftern. Bei der Auswahl der Stipendiaten/innen spielen nicht nur herausragende Leistungen im Studium eine Rolle, sondern auch soziales und gesellschaftliches Engagement. Für Unternehmen, die sich am Deutschlandstipendium beteiligen, bietet sich so die Möglichkeit, frühzeitig begabte und engagierte Studierende kennenzulernen.

Für Fragen rund um das nationale Stipendienprogramm hat der Stifterverband das Servicezentrum Deutschlandstipendium ins Leben gerufen. Es steht interessierten Förderern wie Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Privatpersonen sowie den teilnehmenden Hochschulen mit Rat und Tat zur Seite. 

Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände hat einer Broschüre die Möglichkeiten der Studienfinanzierung zusammengestellt.

Über die folgende Übersicht kommen interessierte Förderer direkt mit den Hochschulen in Berlin und Brandenburg in Kontakt:

Alice Salomon Hochschule Berlin

bbw Hochschule Berlin

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Charite Universitätsmedizin Berlin

Evangelische Hochschule Berlin

Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Fachhochschule Potsdam

Freie Universität Berlin

Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin

International Psychoanalytic University Berlin

Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

SRH Berlin University of Applied Sciences

Technische Hochschule Brandenburg

Technische Universität Berlin

Universität der Künste Berlin

Universität Potsdam

Der Berliner MINT-Verbund – Deutschlandstipendien förderte kleine und mittelständische Unternehmen dabei, sich als Paten und Mentoren – ohne eigenen finanziellen Einsatz – für Studierende auszuprobieren. An sechs Berliner Hochschulen wurden so insgesamt 180 Stipendien durch die Berliner Wirtschaft gefördert. Ziel ist die stärkere Nutzung des Deutschlandstipendiums als Instrument der akademischen Fachkräftegewinnung für KMU, aber auch, dass die Attraktivität des regionalen Mittelstands für Studierende besser sichtbar wird.