Soziale Absicherung für Freiberufler/innen. Grundregeln der persönlichen Finanzplanung

Workshopinhalt: Freiberufler/innen können kaum auf staatliche Absicherung setzen. Leistungen im Falle der Berufsunfähigkeit oder die gesetzliche Altersrente fallen für Selbständige oft sehr gering aus oder fehlen völlig. Auch diejenigen, die die Vorteile der Künstlersozialkasse (KSK) nutzen können, sind auf eine zusätzliche private Vorsorge angewiesen. Gleichzeitig sind Versicherungen oder Geldanlagen für viele undurchsichtig und Finanzmarktkrisen wie in jüngster Vergangenheit verunsichern zusätzlich.
Die Veranstaltung bietet eine Einführung in die Grundregeln der Finanzplanung und gibt Hinweise zum Umgang mit Chancen und Risiken. Möglichkeiten des Vermögensaufbaus werden kurz und übersichtlich vorgestellt (Immobilie, Geldanlage, Versicherungen). Dabei geht es auch um staatlich geförderte Modelle (wie z.B. Riester-Rente, Basisrente). Es werden wichtige Risikoabsicherungen (z.B. Haftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung) erläutert. Abschließend gibt es Hinweise dazu, was eine gute Beratung ausmacht und wie zugängliche Informationen zum Thema genutzt werden können. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Bedingungen für künstlerische Berufe und auf die Situation von Existenzgründer/innen gelegt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen sich nach dem Seminar in der Lage sehen, ihre eigene soziale Absicherung aktiv anzugehen und einen eigenen Fahrplan hierfür zu entwickeln.

Dozentin: Bianca Kindler, Finanzfachwirtin / Financial Planer (EBS), Finanzberaterin und Mitinhaberin von „das finanzkontor GmbH & Co KG“ in Berlin

Veranstaltungsort: Einsteinufer 43-53, Raum 19

Voraussetzungen: Alle Teinehmenden der Workshops müssen zu Beginn Anmeldeformulare analog der Bedingungen des Europäischen Sozialfonds ausfüllen. Absolventen/innen der UdK sollten bei der Alumni-Datenbank angemeldet sein (siehe unter: www.udk-berlin.de | Alumni).

Anmeldung


Lade Karte ...

Datum/Zeit
19.01.2016
12:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort
Universität der Künste Berlin